Adidas Boost: Nachgeforscht - läuft man in den Schuhen schneller?

Experte Nigg geht inzwischen davon aus, dass es vier bis fünf unterschiedliche Lauftypen gibt, denen verschiedene Sohlenstärken helfen. Da man aber noch nicht genau wisse, zu wem welcher Schuh passt, sei das eigene Laufgefühl der beste Indikator.

Adidas Boost: Nachgeforscht - läuft man in den Schuhen schneller?

Hinzu kommt außerdem, dass es so etwas wie einen Placebo-Effekt für Schuhe zu geben scheint. Basketballer, die das Gefühl hatten, ihre Schuhe seien leichter, waren deutlich besser mit den leichten Sneakern als mit klassischen Schuhen. Sobald sie jedoch blind die Treter testeten, war der Vorteil der leichteren Schuhe verpufft.

Springen wie Gazelle?

Am Ende scheint es also darauf anzukommen, wie gut der Schuh passt und wie sehr man an den Schnickschnack in der Sohle glaubt. So hat Adidas bereits eine weitere Serie auf den Markt geworfen, die angeblich noch besser federn soll. Die Springblades genannten Kunststofflamellen sollen Sportlern mehr Energie zurückgeben und sogar angeblich höhere Sprünge ermöglichen.

Sportblogger berichteten enthusiastisch, dass sie nach vorne katapultiert worden seien. Die Tatsache, dass bereits 2013 ein Forscher anmerkte, die Lamellen könnten schon rein von der Anordnung her nicht den Fuß wirklich pushen, haben dagegen bisher die meisten geflissentlich ignoriert.