Adidas Ultraboost: Der neue Laufschuh von David Beckham

Und Adidas verspricht auch nicht zu viel, denn dieser neue Schuh ist mehr als nur ein Update seines Vorgängers: Der Ultraboost 21 ist eine komplette Überarbeitung des Originals. Das Torsionssystem (eine leichte Fußgewölbestütze, die es dem vorderen und dem hinteren Teil des Fußes ermöglicht, sich unabhängig voneinander zu bewegen) wurde neu gestaltet und Adidas' brandneues LEP (Linear Energy Push) sorgt dafür, dass unsere Schritte schneller auf kleinste Veränderungen reagieren. (Lesen Sie auch: Adilette 2.0: Adidas hat jetzt Clogs im Sortiment – für nur 40 Euro)

Ultraboost 21: Verbesserte Technologie für mehr Ausdauer

Der Ultraboost ist auch mit sechs Prozent mehr Boost-Tech verpackt – TPU, die unter Druck eine bessere Stoßdämpfung verspricht und sofort zurück in seine ursprüngliche Form springt – als die vorherige Ultraboost 20. Was das bedeutet? Der Schuh gibt Ihrem Körper wieder Energie zurück und in der Folge sollten Sie auch länger laufen können. (Mehr Outdoor-Basics zum Sport treiben finden Sie hier)

Materialtechnisch wurde der Ultraboost 21 überarbeitet und besteht jetzt hauptsächlich aus Primeknit+, einem neuen, eng gewebten Material, das besseren Halt bietet und mehr Bewegung im Fuß zulässt. Das Obermaterial ist derweil aus Primeblue gefertigt, dem umweltfreundlichen, recycelten Hochleistungsmaterial von Adidas, das mindestens 50 Prozent Parley Ocean Plastic (upgecycelten Meeresmüll) enthält. (Schon mal eine SKi-Tour ausprobiert? Das sollten Sie vorab wissen!)

Den Ultraboost 21 gibt es ab dem 28. Januar im Adidas-Store zu kaufen