Barfuß-Weltrekordversuch von Aldo Berti: "Schuhe zu tragen, ist eine Qual"

SPIEGEL ONLINE: Am 28. Mai brechen Sie zu einem Weltrekordversuch auf: In 86 Tagen wollen Sie 2100 Kilometer zurücklegen.

Berti: Mich reizt die persönliche Herausforderung. Ich bin über 50, wiege über 100 Kilogramm und bin nicht mehr der Sportlichste. Trotzdem will ich es schaffen, jeden Tag etwa 20 bis 40 Kilometer zu gehen. Mit 13 Kilogramm Gepäck auf dem Rücken und einem Durchschnittstempo von 4,5 Kilometer pro Stunde. Über allem steht für mich der Charity-Gedanke: Ich unterstütze mit meinem Weltrekordversuch verschiedene Projekte für notleidende Kinder in Deutschland.

SPIEGEL ONLINE: Sie laufen dabei über Scherben, Steine und Schotter - was darf im Unfallkit nicht fehlen?

Berti: Eine kleine Notfallapotheke mit Pinzette und Zeckenzange habe ich immer dabei. Aber ich darf laut Guinnessbuch der Rekorde keine Pflaster benutzen. Sonst käme ich in den Verdacht, mir die Füße zu tapen. Eine größere Wunde schließe ich mit Sekundenkleber.

SPIEGEL ONLINE: Und abends ist stundenlanges Füßewaschen angesagt?

Berti: Ich habe eine gute Bürste und einen Bimsstein. Wenn man die Füße regelmäßig säubert und eincremt, reichen zehn Minuten. Meine Füße sehen jedenfalls sehr sauber aus, ich bin da Ästhet.