DGK Lenny Rivas wegen Gang-Aktivitäten und Schusswaffe mit gefälschter Seriennummer festgenommen | Boardstation.de - Skateboard News, Videos und mehr

Der ehemalige DGK Skateboards Pro Fahrer Lenny Rivas ist Ende März in San Diego festgenommen worden. Seitdem sitzt Rivas im Gefängnis.

Dem Skateboarder werden 24 Straftaten und Vergehen vorgeworfen! Ganze 20 Mal wirft man ihm die Zerstörung von fremden Eigentum zu. Anscheinend handelt es sich dabei um Graffitis und Graffiti-Tags. Die Schadensumme soll bei jedem einzelnen Mal über 400 US-Dollar hoch sein.

Etwas „ernster“ wird die Sache bei den anderen Vergehen bzw. Verbrechen. Lenny soll am 27. März nicht nur Graffitis gesprüht haben, sondern soll sich auch an Gang-Aktivitäten beteiligt haben. Dabei soll es sich wohl um eine kriminelle Straßengang handeln (PARTICIPATE IN GANG FELONY+, PARTICIPATE:CRIM ST GANG+).

Außerdem trug Rivas an einem öffentlichen Ort eine Schusswaffe bei sich. Dies war illegal. Zu allem Überfluss war die Seriennummer der Waffe gefälscht oder entfernt worden.

Am 15. April 2020 ist der Gerichtstermin für den Ex-DGK Pro.

Seine Kaution wurde auf Grund der Gangbeteiligung und des Waffenbesitzes auf 160.000 US-Dollar festgelegt. Für die 20 Graffiti-Vergehen wären nur 20.000 US-Dollar fällig gewesen.

Genauere Informationen kann man in der Datenbank „Who is in Jail“ vom San Diego Sheriff Department finden. Die Daten sind für jeden frei zugänglich.

Foto oben via CCS Video.