Gedanken zur Kommentarkultur & Überarbeitung unser Netiquette

Ich habe eine Frage zum Punkt „Unterstützung von Dieben geistigen Eigentums“„Mir ist egal, dass Designer von LEGO oder MOCs bestohlen werden, solange ich alles günstig bekomme.“ „Ein identisches Set gibt es bei XY viel billiger von einem anderen Hersteller.“ Dass damit Hersteller wie Mouldking oder Lepin/King gemeint sind, ist mir klar. Aber wie sieht es aus, wenn Lego ein Modell umsetzt, nachdem es bereits von z.B. Cobi umgesetzt wurde? Cobi hat eine Titanic schon länger als Lego, sollte Lego tatsächliche eine Titanic herausbringen. Zählt das dann auch schon unter diesen Punkt? Oder der Cada Sportwagen ist auch kein geklautes Moc, sondern eine Kooperation zwischen dem Mocer und Cada. Der Ferrari ist ein Ferrari, weil er die Ferrari Lizenz hat, aber trotzdem ist das auch ein Sportwagen. Generische Sportwägen kann man eigentlich meiner Meinung nach schon mit einem offiziell lizensierten Modell vergleichen. Das sind immernoch nur Klemmbausteine, mit denen man auch ohne Lizenz bauen kann, denn das ist kein echter Moedllbau, bei dem auf richtige und vorbildgerechte Prooprtionen wertgelegt wird. Vergleichen liegt einfach in der Natur des Menschen, das hat stark zugenommen, seitdem Lego kein Monopolist mehr ist. Ich verstehe aber auch, dass ihr die Kommentare zu den Artikelthemen haben wollt, das ist wirklich angenehmer, als sich immer durch so viele unrelevante Sachen durchzuscrollen. Könnt ihr vielleicht diesen Punkt noch in der Vorschau des Kommentarfelds ergänzen, so ähnlich wie der Youtube Chat bei Premieren. Nicht mehr nur „Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette“, was sich die meisten doch eh nicht durchlesen, sondern da stärker und deutlich reinschreiben, dass man doch bitte beim Thema des Beitrags bleiben solle und nur über Produkte von Lego sich äußern soll etc. Da fällt euch bestimmt noch eine treffendere Sache ein.