Stilkritik zum Triell zwischen Baerbock, Laschet und Scholz: Warum tragen Politiker so oft Dunkelblau?

Schwind von Egelstein: Ein Image baut sich sehr lange auf, und wenn es gut aufgebaut ist, kann auch etwas Blödes passieren, ohne dass es gleich in sich zusammenfällt. Bei Herrn Laschet hat das von Anfang an nicht funktioniert. Mit Sicherheit ist er ein guter Landesvater und ein netter Mensch, aber der souveräne Auftritt, der fehlt ihm. Er muss insbesondere seine Mimik viel stärker kontrollieren. Er sieht immer wie ein erschreckter Bub aus, wenn etwas nicht so läuft. Er ist sehr klein und hat als Mann wenig Attribute, die ihn souverän wirken lassen. Er gehört zu der Riege Politiker, die eher verwaltend wirken, das ist sein Problem.

Stilkritik zum Triell zwischen Baerbock, Laschet und Scholz: Warum tragen Politiker so oft Dunkelblau?