Der GQ Sneaker Release-Radar: Das sind die vier wichtigsten Sneaker-Releases der Woche

Für Männer in Indigo und Grau erhältlich, während für die Damen das Modell in einer hellen Waschung erscheint. Der 327 verfügt über eine Waffelsohle, die in den 70er Jahren verwendet wurde und kombiniert sie mit dem modernen, übergroßen "N"-Logo an der Außenseite. Reversible Trucker Jackets sowie T-Shirts und Hosen runden auch den zweiten Wurf von Levis und New Balance ab. Die komplette Kollektion ist ab dem 17. Dezember bei ausgewählten Händlern wie 43einhalb oder Solebox erhältlich.

Sneaker Release #6: Ambush x Nike Dunk High

Der GQ Sneaker Release-Radar: Das sind die vier wichtigsten Sneaker-Releases der Woche

Ambush heißt auf Deutsch „Überfall“ – ungefähr so kann man sich das Schaffen von Yoon Anh und ihrem Label vorstellen. Ende 2018 erschien die erste Kollaboration der japanischen Brand mit Nike. Seinerzeit konnte Ambush noch mittels einer facettenreichen Apparel-Kollektion zeigen, aus welchem kreativen Holz sie geschnitzt sind. Zum Ende dieses Jahrs trifft die japanisch-amerikanische Partnerschaft erneut zusammen und zelebriert den Lifestyle rund um Basketball. Neben Trikots, Sporthosen und sogar einem eigenen Basketball ist das Highlight der kommenden Kollektion definitiv der Dunk High.

Bereits vor Monaten im Internet angeteasert und durch ein Selfie von Gründerin Yoon Anh bestätigt, erwartet uns die wohl extravaganteste Ausführung des Dunk Highs in diesem Jahr. Der Schuh besteht aus weißem Leder mit schwarzen Overlays und einer perforierten Toebox. Für einen Hingucker sorgt der übergroße Swoosh, der sogar über die Ferse hinausgeht sowie das prominente Ambush Branding auf dem unteren Teil der Heel. So entsteht noch vor Jahresende ein Highlight in der Dunk Legacy, dank der japanischen Designerin, die übrigens auch den Schmuck für für Dior Men konzipiert. Wer jedoch den schmucken Sneaker ergattern will, sollte früh aufstehen und ab dem 11. Dezember bei Nike sowie ausgewählten Stores wie Sneakersnstuff oder Solebox vorbeischauen. Hier wird das Modell für 179 Euro erscheinen.

Sneaker Release #7: Adidas Ultra 4D

Als 2016 Adidas die Innovationsplattform Futurecraft vorstellte, war die Begeisterung groß. Die Vision war es Schuhe für die Zukunft zu konzipieren, die auf alternative Weise produziert, leistungsstark und cool sein sollten. Mit einer der ersten Würfe war der weiße Futurecraft 3D. Da die Sohle zwar schön aussah, jedoch recht hart war, legte Adidas kurze Zeit später mit der 4D-Technologie nach. Ähnlich wie bei den 3D-Modellen, wird auch hier auf futuristische Produktionswege zurückgegriffen und die Sohle durch Lichtsymbiose und einem 3D-Drucker hergestellt. Der kommende Adidas Ultra 4D ist quasi eine Kombination aus beiden Modellen.