Haben Sie das gewusst? Deshalb haben Chucks Löcher an den Seiten

Da es sich bei den Chucks ursprünglich um Basketball-Schuhe handelte, liegt ein großer Vorteil der Löcher direkt auf der Hand. Durch die Öffnungen wird der Schuh durchgelüftet, was im alltäglichen Gebrauch äußerst praktisch ist.

Der Gedanke hinter den beiden Löchern war jedoch ein anderer: Beim sogenannten "Bar Lacing" werden Schuhe auf zahlreiche andere Arten geschnürt, als man es vom klassischen Schuh gewohnt ist. Bei den Chucks wird der Schnürsenkel über eine besondere Technik unter dem Fuß entlang geführt, sodass er mehr Halt bekommen soll. Einem ähnlichen Prinzip folgen die Extra-Löcher an Turnschuhen.

Lesetipp: Turnschuh-Geheimtipp: Warum Sie Ihre Sneaker bisher falsch gebunden haben