So binden Sie die Turnschuhe richtig

Löcher in ChucksSo binden Sie die Turnschuhe richtig

So binden Sie die Turnschuhe richtig

Die leichten Stoffturnschuhe von Converse und anderen Marken haben Kultstatus. Was beim genaueren Hinsehen auffällt: Viele Modelle haben an den Seiten zwei Ösen. Doch wozu sind diese eigentlich gut?

Den meisten Trägern der Chucks fallen zunächst folgende Antworten ein:

Erstens: Sie dienen als Ablauf für Wasser, wenn man in eine Pfütze getreten ist.

Zweitens: Sie sind gut für die Ventilation.

Letztere Antwort ist sogar recht naheliegend, denn Chucks waren ursprünglich Sportschuhe. So gesehen machen Belüftungslöcher an der Seite Sinn. Allerdings haben die Hersteller die beiden Ösen nicht zur Belüftung angebracht.

Chucks als Sportschuhe

Die richtige Antwort hängt trotzdem mit Sport zusammen. Der Converse „All Star“ war zunächst fürs Basketballspielen entwickelt worden. Später wurde daraus ein Wettkampfschuh für Badmintonspieler. Durch die zusätzlichen Ösen kann der Schuh fester gebunden werden und die Sportler haben mehr Halt. Das Verfahren wird „bar lacing“ genannt, was so viel heißt wie: stabile Schnürung.So binden Sie die Turnschuhe richtig

So funktioniert das "Bar-Lacing"

Und so funktioniert sie: Zunächst die Schnürsenkel an den oberen beiden Ösen ausfädeln. Danach den Schnürsenkel auf der gegenüberliegenden Seite der seitlichen Ösen durch diese ziehen. Dann den anderen Schnürsenkel durch die oberen Ösen ziehen. Anschließend ganz normal fertig schnüren. Jetzt lassen sich die Schnürsenkel wesentlich fester anziehen. Und bieten mehr Halt.

Auch im Video: Dafür ist die Lasche am Hemdrücken da - und das ist ihre versteckte Botschaft

Dafür ist die Lasche am Hemdrücken da - und das ist ihre versteckte Botschaft

FOCUS Online/Wochit Dafür ist die Lasche am Hemdrücken da - und das ist ihre versteckte Botschaft

Aus unserem Netzwerk von CHIP: Edel-Schraubenzieher für 40 Euro - warum Sie ihn dennoch brauchen

CHIP