Stylish & talentiert: Coole Männer aus Österreich

Mein Modestil ist charakterisiert durch Understatement mit modischem Twist. Ich fühle mich am wohlsten mit einer guten Mischung aus sportlicher Lässigkeit und minimalistischer Eleganz.

Nie ohne: weiße Sneakers. Meine Freundin weist mich immer wieder darauf hin, ich möge doch mal eines der 100 Paare aussortieren. Ich sage immer, davon kann man nie genug haben.

Meine Inspiration finde ich bei: Instagram, in diversen Mode-Magazinen oder ganz einfach auf den Straßen der unterschiedlichen europäischen Städte.

Diesen Trend lasse ich heuer aus: Ich mag die Integration von Sportswear in Alltagsoutfits sehr, denke aber, dass der Ugly Sneaker Trend an mir vorübergehen wird. Außerdem wird man mich nicht in ultraweiten und ultralangen Hosen sehen – ein Trend, der sich in der Avantgarde ja derzeit abzeichnet.

Mein Lieblingsoutfit ist: Ein konkretes gibt es nicht, das kommt ganz auf den Tag und die Jahreszeit an. Ein für mich typisches Outfit wäre aber Folgendes: weiße Ledersneakers, dazu eine gekürzte Hose – Jeans oder Stoff –, ein simples Top und darüber eine markante Jacke. Mein absoluter Liebling für den Sommer an kühleren Tagen ist dabei meine orange-gelbe Satin-Bomberjacke von AMI. Den Look runde ich dann gerne noch mit Details wie coolen Accessoires, einer Kappe oder besonderen Socken ab.

Das geht gar nicht: Das ist recht schwierig zu sagen, da Regeln in der Modewelt ja immer dazu da sind, gebrochen zu werden. Es kommt dabei auch immer darauf an, wie – also mit welcher Ausstrahlung und in welcher Kombination – man etwas trägt. Wovon ich Männern 2018 abraten würde, sind zum Beispiel hautenge Jeans. Ich bin auch kein großer Fan von Segelschuhen, aber das hängt vermutlich mit der politischen Konnotation zusammen, die ich dabei im Kopf habe.

Dieses Must-have brauche ich diesen Sommer noch: Ich bin – was meine Sommergarderobe betrifft – eigentlich schon fertig. Unbedingt zulegen sollte man sich ein lässiges Hemd mit Längsstreifen. Außerdem wird es wieder bunt im Sommer, von kräftigen Farben zum Colorblocking bis hin zu Blumenprints sind der Extravaganz nur die Grenzen des eigenen Muts gesetzt. Ein Tipp sind auch Muster. Zum Beispiel lassen sich Hosen im Hahnentritt- oder Karomuster super mit einem simplen Oberteil kombinieren.