Zapato viejo

„Wir ver­dienten anfangs 40 Pfund pro Paar, min­des­tens. Doch leider ver­kauften wir nur zwei oder drei Paar pro Woche“, erin­nern sich die Youngster, die für ihr Garagen-Busi­ness nicht viel mehr benö­tigten als ein biss­chen Nagel­lack-Ent­ferner und ein paar Putz­lappen. Mit diesem Equip­ment und mit ihren bloßen Händen konnten Jake und Cam auch sehr alte, äußerst sel­tene und bei Samm­lern heiß begehrte Uralt-Modelle auf­po­lieren. Zum Bei­spiel den ​„Adidas Pre­d­ator Acce­le­rator FG“ aus der Zeit um die Jahr­tau­send­wende, ein Modell, das einst Zine­dine Zidane zu Felde trug. Oder den ​„Nike Mer­cu­rial Vapor II R9“ aus dem Jahr 2004, bekannt geworden durch einen gewissen Ronaldo. Dem echten, ver­steht sich.

Man ahnt ja nicht, wer alles auf solche Schuh-Old­timer steht. Im Dezember ver­gan­genen Jahres hatte Cam Sangster ein Erlebnis, das ihm bis heute Gän­se­haut bereitet. In seinem Face­book-Account poppte eine neun Jahre alte Sta­tus­mel­dung auf. Damals, als kleiner Junge, hatte Cam geschrieben: ​„Ich kann es kaum erwarten, einmal mein Idol Jack Wils­here spielen zu sehen.“ In dem Moment, als er diesen Uralt-Post las, saßen Jake und Cam gerade im Zug. Sie waren unter­wegs zu Jack Wils­here – um dem West-Ham-Star ein Paar Fuß­ball­schuhe nach Hause zu lie­fern. ​„Als wir vor seinem Tor standen, waren wir höl­lisch nervös“, gesteht Cam.

Alter Schuh