Die Geschichte hinter dem Weltkonzern Adidas

In den folgenden Jahren wird die Produktpalette immer breiter. „Kaiser“ Franz Beckenbauer erhält das wohl erste Bekleidungsstück von Adidas, rot und weiß mit den drei typischen Streifen. Seit 1970 kommt auch der Ball für die WM von Adidas aus Herzogenaurach. Nicht rot-weiß, sondern schwarz-weiß ist der erste WM-Ball, der „Telstar“. Schließlich sieht Fernseh-Deutschland noch überwiegend in Schwarz-Weiß, dank des neuen Balls aber mit dem bestmöglichen Kontrast. Eine Lösung auf Zeit, denn gerade mit den sportlichen Großereignissen wie die Fußball WM 1970 oder die Olympischen Spiele in München 1972 halten auch die bunten Bilder Einzug in die Wohnzimmer. Wer es sich leisten kann, investiert nicht nur in Fan- und Sportartikel, sondern auch in einen Farbfernseher. Für Adidas ist Olympia 1972 zugleich der Anlass, das Dreiblatt als neues Logo zu präsentieren.

Die Geschichte hinter dem Weltkonzern Adidas