Interview mit Jason Markk ⬤ Another One

Wir freuen uns ein Interview zu teilen welches wir mit Jason Markk geführt haben. Jason Markk ist der Gründer und Namensgeber von "the world's most trusted brand in premium shoe care". Das Interview wurde in Englisch geführt und hier übersetzt.

Die englische Version ist aber auch weiter unten zu finden. / PLEASE SCROLL DOWN FOR ENGLISH VERSION.

A: Hast Du oder Deine Eltern in Deiner Kindheit jemals Deine Sneaker in die Waschmaschine gesteckt?

J: Ich will nicht lügen...ich hab das vor Eeeewigkeiten mal gemacht...aber das war nichts!

A: Gibt es alte oder neue Materialien oder Arten von Flecken auf Schuhen, vor denen Du oder Deine Kollegen immer noch Angst haben oder die einfach schwer zu reinigen sind?

J: Für mich ist Canvas das am schwierigsten zu reinigende Material. Es ist nicht unmöglich aber Canvas neigt dazu Flecken zu behalten.

A: Ihr bietet mehrere Reinigungsdienste (Jason Mark Drop of Services) an. Werden dort öfters Schuhe abgegeben bei denen Ihr dachtet “Wie schön, dass die jemand getragen hat"? Zum Beispiel ein Air Mag oder ein signierter Basketballschuh. Halt Modelle bei denen man denkt “Hey, warum sind die dreckig. Die sollten doch nie getragen werden”...

J: Ehrlich gesagt bin ich sehr froh, wenn solche Modelle getragen werden. Dafür sind Schuhe doch gedacht. Trage sie und hab Spaß dabei. Wir werden Sie für Euch schon wieder sauber bekommen!

A: Gibt es Sneaker die Dich auch schmutzig begeistern können? Als Beispiel...für mich ist ein leicht vergilbter Vintage Sneaker ein ansprechender Look...oder ein wirklich fertiger Chuck All Star kann besser aussehen als ein komplett neuer...

J: Ich bevorzuge Vans und Chucks, die ein bisschen ramponiert sind. Fast alles andere muss schon fresh aussehen. Aber ich liebe auch ein paar Beater.

A: Gibt es neue Jason Markk Produkte, die wir in Zukunft erwarten können, oder wurde auf dem Sneaker Reinigungs- und Pflegemarkt bereits alles erfunden?

J: Neben der ständigen Verbesserung unserer normalen Produktreihe (wir haben kürzlich alle unsere Rezepturen aktualisiert um umweltfreundlicher zu sein; dabei haben wir dann sogar unsere älteren Reinigungsformeln übertroffen), könnt Ihr Euch definitiv über immer neue Produkte und Innovationen von JM freuen.

A: Kaufst Du immer noch neue Sneaker?

J: Jetzt, wo ich Kinder habe, geht es nur noch um sie. Es macht wirklich Spaß Sneaker für sie zu kaufen. Ich kaufe auch noch für mich selbst, aber dann muss es wirklich ein sehr gutes Modell sein.

A: Welchen Sneaker trägst Du gerade?

J: Nike Air Footscape Motion.

A: Über welchen Sneaker bist Du traurig ihn verpasst zu haben?

J: Nike Tom Sachs Mars Yard 2.0.

A: Bei sneaker.de geht es um den Einzelhandel. Den Verkauf von Sneakern in echten Ladenlokalen. Wenn man über die Reinigung von Sneakern nachdenkt, fällt einem nicht direkt ein stationäres Konzept dazu ein. Ihr habt aber mehrere Drop-off-services und einen Flagship Store eröffnet.

Wie wichtig ist die Vermittlung von Sneaker-Kultur über stationären Handel für Dich?

J: Brick and Mortar ist sehr wichtig für uns. Ich würde sagen es ist das Herz der Marke. All die vertrauten Gesichter zu sehen, die in den Laden kommen, und auch neue Leute persönlich zu treffen. Ich liebe die Energie des Ladens. In ein paar Monaten eröffnen wir in Tokio - also wenn Du mal in Tokio bist, komm vorbei!

A: Habt Ihr jemals einen schmutzigen Sneaker bekommen bei dem Ihr dachtet “Ich weiß nicht was hier passiert ist und ich habe Angst zu fragen?”

J: Das passiert sehr häufig.

A: Hast Du oder Deine Kolleg*innen mal ein Modell bekommen bei dem Ihr gemerkt habt, dass es ein Fake ist? Habt Ihr das dem Kunden verraten?

J: Ja und ja. Zum einen, wenn wir sicher sind, dass es sich um einen Fake-Sneaker handelt, also wenn es echt ein schlechter Fake ist, müssen wir den Schuh eventuell an den Kunden zurückgeben. Die hier verwendeten Materialien können bei der Reinigung unvorhersehbar reagieren. Heutzutage gibt es richtig gut gemachte Fälschungen die manchmal sehr schwer zu erkennen sind.

A: Gibt es eine lustige Kundengeschichte, zum Beispiel jemand der Eure Produkte für die Reinigung von etwas ganz anderem als Sneaker benutzt?

J: Ich höre sehr häufig von Jason Markk Hacks in diversen Anwendungsfällen...Taschen, Hüte, Möbel, Kleidung, Armaturen im Auto oder auch Autoreifen! Da unsere Rezeptur ökologisch ist, ist es sehr sicher sie auf allen Materialien zu benutzen.

Dadurch haben unsere Kunden rausgefunden, dass sie alles Mögliche mit Jason Markk reinigen können. Wir sind sehr tief in der Sneaker Kultur verwurzelt, aber unsere neue Mission ist es eine Pflege für die Sachen anzubieten die Dir am wichtigsten sind.

A: Hast Du einen Sneaker, den Du nie reinigen musst, weil Du ihn eh nicht tragen würdest?

J: Ich trage jedes einzelne Paar.

A: Vielen Dank für das Interview!

J: Gern geschehen!

Interview mit Jason Markk ⬤ Another One

Jason Markk Produkte sind bei den folgenden Händlern erhältlich: 43einhalb, AFEW-Store, Allike, Asphaltgold, Glückstreter, HHV, Number Ten, Sneaker Circle, Speed und SUPPA.

English Version:

A: Back in the day...Did you or your parents ever put a pair of sneakers in the washing machine?

J: I’m not gonna lie, I’ve tried it once waaayyy back in the day...Wasn’t for me!

A: Are there some old or new materials or stains on shoes you or your colleagues are still afraid of or you would still say after all these years and equipment are hard to clean?

J: For me, canvas is the toughest material to clean. It’s not impossible, but canvas tends to hold onto stains.

A: You have several cleaning drop of services, was there ever a pair dropped of where your colleagues thought "amazing that someone wore those”? For example an Air Mag, a signed basketball shoe or any model which made them thinking "why are those dirty, they are supposed to never be worn in the first place"...

J: Honestly I’m happy to see crazy heat come in worn. That’s what shoes are for - wear them and enjoy them. We’ll get them back fresh again for you!

A: Can a dirty sneaker somehow appeal to you at all? For example...for me a slight yellowing on a vintage shoe is a nice look...or for some people a really smashed Chuck All Star can somehow look better than a fresh one...

J: I prefer Vans and Chucks a bit beat up. Most everything else has to be fresh. Although I love a great pair of beaters.

A: Are there any new products we can expect in the future or has everything on the cleaning and care market been invented already?

J: In addition to us constantly improving our core products (we’ve recently updated all of our formulations to be greener while outperforming our older formulas), you can definitely expect new products and innovation from JM.

A: Are you still buying into sneakers?

J: Now that I have kids, it’s all about them. It’s really fun buying for them. I still buy for myself but it has to be really good.

A: What sneaker are you wearing right now?

J: Nike Air Footscape Motion

A: What sneaker are you sad you didn't cop?

J: Nike Tom Sachs Mars Yard 2.0

A: sneaker.de is about retail via brick and mortar. When thinking about a sneaker cleaner you wouldn't think about a brick and mortar concept behind it, but you opened up various drop off services and a flagship store. How important is the sneaker culture transported through brick and mortar for you?

J: Brick and mortar is very important to us. I’d say it’s the heart of the brand. Seeing all the familiar faces come through the shop, and meeting new people...I just love the energy of the store. We’re actually opening in Tokyo in a couple months - so when in Tokyo, come through!

A: Did you ever get a dirty sneaker where you thought..."I don't know what happened here and I am afraid to ask?"

J: All the time.

A: Did you or your colleagues ever get a model where you noticed it is a fake? Did you tell the customer?

J: Yes and yes. For one, if we’re certain it’s a fake, like if it’s a terrible fake, we may turn it away because the materials can be unpredictable when cleaning them. Nowadays, fakes have gotten really good. It can be hard to tell sometimes.

A: Is there a funny story you heard from a customer, for example does someone use your products to clean something else?

J: I always hear about “JM hacks” on literally everything...Bags, hats, furniture, clothing, car interiors, even car wheels! Because our formulas are green and safe to use on all materials, people have figured out that they can clean anything and everything with JM. Our roots are deep in sneaker culture, but our new mission statement is to “Care for the things you most about.”

A: Do you own a sneaker you never have to clean, because you would never ever wear it in the first place?

J: I wear every single pair.

A: Thank you very much for the interview!

J: You are welcome!

Jason Markk Cleaning Products are available via: 43einhalb, AFEW-Store, Allike, Asphaltgold, Glückstreter, HHV, Number Ten, Sneaker Circle, Speed and SUPPA.