Eignet sich die Apple Watch 6 zum Laufen?

Hier kaufen:Apple Watch 6 (mit GPS)Apple Watch 6 (mit GPS + Cellular)

Eignet sich die Apple Watch 6 zum Laufen?

Apples Smartwatch ist seit Version 2 eine echte Alternative zu klassischen Sportuhren und Fitness-Trackern, wie etwa von Polar, Garmin oder Fitbit. Heißt im Klartext: Neben den typischen Smartwatch-Funktionen kannst du mit der Apple Watch beispielsweise dein Lauf-, Bike- oder auch Schwimmtraining protokollieren und auswerten. Wir haben die Apple Watch Series 6 2 Wochen getestet und sagen dir, was sie für Sportler bringt.

Was ist der Unterschied zum Vorgängermodell Series 5?

Optisch unterscheidet sich die neue Apple Watch Series 6 bis auf neue Farben (Blau und Rot) nicht vom Vorgängermodell. Drin steckt ein Prozessor (der S6-Chip), der 20 % schneller sein soll als der Chip in der Series 5. Tatsächlich laden viele Apps beim ersten Öffnen etwas schneller. Plus: Das Always-On-Display soll im gedimmten Modus heller sein als beim Vorgänger. Das sieht man tatsächlich – auch beim Sport. Die wichtigsten Daten sind auch klar zu erkennen, ohne das Handgelenk anzuheben. Und ein neuer Höhenmesser ist jetzt immer aktiv, sodass man etwa beim Wandern die Höhe jetzt in Echtzeit verfolgen kann. Zusätzlich unterstützt die Apple Watch Series 6 jetzt 5-Gigahertz-WLAN und lädt schneller auf. 80 % Ladung dauert 1 Stunde, eine volle Ladung dauert 1,5 Stunden.

\n \n \n"}">