Markenschutz: Nike klagt gegen "Satan Schuh" von US-Rapper Lil Nas X Aktuelle Stellenangebote Referent Corporate Communications (m/w/d) B2B - Marketingmanager/ Social Media Spezialist (m/w/d) Brand Ambassador / Sales Promotion Specialist Green Technologie

Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike hat einem Bericht des Musik-Magazins Rolling Stone zufolge das US-Kunstkollektiv "MSCHF" wegen einer Markenrechtsverletzung in Zusammenarbeit mit dem Rapper Lil Nas X verklagt. MSCHF hatte am Montag 666 Paare eines "Satan Schuhs" verkauft, der in Zusammenhang mit einem neuen Song zusammen mit dem Rapper entwickelt wurde - allerdings ohne Genehmigung von Nike.

Das inoffizielle Redesign von Nikes Air Max 97-Sneaker zeichnet sich unter anderem durch ein Pentagramm-Design und ein umgekehrtes Kreuz aus. Darüber hinaus sind die Sohlen mit 60 Milliliter Tinte und einem Tropfen menschlichem Blut gefüllt sind, das von Mitgliedern des MSCHF-Teams stammt. Der Preis von 1.018 US-Dollar pro Paar ist ein Verweis auf einen entsprechenden Bibelvers des Apostels Luka, in dem es heißt: "Ich sah Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen". Die Schuhe waren laut MSCHF innerhalb einer Minute ausverkauft.