Nachhaltigkeit von Sneakers - Aktivistin: «Unsere Sneakers sind eine Umweltkatastrophe»

Der Sportartikelhersteller setzt sich eigenen Angaben zufolge für eine nachhaltigere Schuhproduktion ein:«Adidas hat ein Ziel: Eine Welt ohne Plastikmüll. Dazu setzen wir auf die Verarbeitung recycelter Materialien, auf recycelbare Produkte sowie den Einsatz bio-basierter Materialien. Seit 2015 besteht die Kooperation zwischen adidas und der Umweltschutzorganisation ‹Parley for the Oceans›. Im Jahr 2021 wird adidas 17 Millionen Paar Schuhe mit recycelten Plastikabfällen von Stränden und aus Küstenregionen herstellen, nach mehr als 15 Millionen in 2020.Ein im Oktober 2020 erstmals an interessierte Konsumenten verloster Laufschuh besteht von der Sohle bis zum Schnürsenkel aus dem Material TPU und wird ohne Klebstoff verschweisst. Der Schuh kann am Ende seiner Lebenszeit komplett geschreddert und wiederverwendet werden. Im Frühjahr 2021 bringt adidas das Nachfolgemodell in einer grösseren Stückzahl in den Handel. Im September 2020 wurden die Modelle ‹Superstar› und ‹Stan Smith› in einer veganen, nachhaltigen Variante auf den Markt gebracht. Die Produkte sind frei von tierischen Inhaltsstoffen und bestehen überwiegend aus recycelten Materialien.» (Zitat: Stefan Pursche, Senior Manager Media Relations von adidas)Der Sportartikelhersteller Nike war zu keiner Stellungnahme erreichbar.