Nike GO FlyEase: Dieser Schuh zieht sich von selbst an

Es gibt mindestens vier Gründe, in Schuhe ohne Schnürsenkel zu schlüpfen: Schnürsenkel. Egal ob wegen einer körperlichen Beeinträchtigung oder Faulheit oder Zeitmangel. Nike bringt nun einen Schuh heraus, der das Anziehen zum Selbstgänger macht.

Schuhe, in die man einfach hineinschlüpfen kann, sind ein Geschenk des Himmels. Das haben bereits Trends bewiesen, die sich nachhaltig durchgesetzt haben: Chelseaboots, UGG-Boots, Blundstones oder Kickers. Besonders Mütter von kleinen Kindern schätzen die Zeitersparnis etwa im Kindergarten, wenn das Kind noch zu jung ist, um selbst eine Schleife zu binden. Nike ist nun einen Schritt weitergegangen und hat einen Sportschuh entwickelt, bei dem man nicht einmal die Ferse hochziehen muss: Sie lassen sich im Stehen oder Sitzen über den Fuß streifen. Das macht ihn nicht nur für Menschen in Eile attraktiv, sondern auf für Menschen mit Beeinträchtigung.

Der Nike GO FlyEase richtet sich vor allem an jene, die sich entweder schwer oder gar nicht bücken können – oder an Sportler, die etwa ihre Hände nicht einsetzen können. Der Hersteller hat die Schuhe in erster Linie für den Behindertensport entwickelt, dass er aber auch Liebhaber unter Sneakers-Trägern finden wird, scheint schon gewiss. Der so simple wie überzeugende Mechanismus, der einen einfachen Einstieg ermöglicht, ist zu verlockend – egal ob für Ältere oder Eilige. Gesicht der Kampagne ist die italienische Rollstuhlfechterin Beatrice (Bebe) Vio, Europameisterin 2014 und 2016, Weltmeisterin 2015 und 2017 sowie Paralympic-Siegerin 2016 in der Kategorie Folie B. Sie sagt über die Schuhe: "Normalerweise verbringe ich sehr viel Zeit damit, meine Schuhe anzuziehen. In die GO FlyEase muss ich nur meine Füße stecken und draufspringen."

Börsen-Check Das sind die großen Trends der Zukunft und so profitieren Sie heute schon davon

19.03.2021

Nike GO FlyEase: Dieser Schuh zieht sich von selbst an

Gesicherter Klappmechanismus

Auf seiner Website erklärt Nike die Funktionsweise des neuen Modells: Ein stabiles Band über dem Gelenk vor der Ferse sorge dafür, dass der Schuh in offenem sowie in komplett geschlossenem Zustand sicher sei. Der sogenannte Spanner ermöglicht auch, den Schuh einfach vom Fuß zu kicken, ohne die Hände einsetzen zu müssen.

Der Hersteller gibt an, dass die Schuhe ab 15. Februar 2021 für "ausgewählte Nike-Mitglieder angeboten werden. Alle anderen haben später in 2021 Zugriff. Der Schuh soll die größtmögliche Bandbreite eines aktiven Lebensstils ermöglichen, heißt es auf der Website. Er kommt in den USA für 120 Dollar auf den Markt, umgerechnet knapp 100 Euro.

NIKE

Schuh

Sportschuh

Mütter