Nike klagt gegen "Satan-Schuhe" von US-Rapper Lil Nas X

Schwarze Sneaker mit einem Pentagram, verpackt in passende "Teufelsoptik" – gegen diese in den USA derzeit heiß begehrten Schuhe geht der Sportartikelhersteller jetzt vor.

Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike hat laut einem Medienbericht das US-Kunstkollektiv MSCHF nach seiner Zusammenarbeit mit dem Rapper Lil Nas X wegen Markenrechtsverletzung verklagt.

MSCHF hatte am Montag 666 Paare eines "Satan-Schuhs" verkauft, der zusammen mit dem Rapper entwickelt wurde. Diese seien jedoch ohne Genehmigung des Unternehmens hergestellt worden, berichtete das Musikmagazin "Rolling Stone", dem die Klage vorlag. Die "Satan-Schuhe" sind demnach inoffizielle Redesigns von Nikes Markenzeichen, dem Air Max 97-Sneaker.

Neuerungen: Impfen, Bahn, Lebensmittel – das ändert sich im April

Nach fast 30 Jahren: Ford stellt Dauerbrenner ein

Globalisierung: Was wir aus der Suez-Blockade lernen müssen

Aufnahmen der Sneaker und deren "teuflische" Inszenierung sehen Sie im Video hier oder oben im Artikel.

Verwendete Quellen:

Material der dpa

Videobeitrag von Reuters