Welche Rechte bestehen, wenn zu viel geliefert wurde?

#10Frau König2021-09-22 14:02

Welche Rechte bestehen, wenn zu viel geliefert wurde?

Vielleicht können Sie mir ebenfalls kurz helfen. Wir haben im April Ware bei einem Möbel Haus bestellt. Im August erhalten. Dabei ist aufgefallen, dass das Versandhaus zu viel Ware geschickt hat. Ich habe nach Retoure scheinen gefragt. 2 erhalten . 4 fehlten. Zwei Pakete wurden von mir mühselig zur Prost gebracht ( zwei Wochen altes Baby). Eine Woche drauf bekam ich die 4 weiteren Labels und möchte nun das das Ware abgeholt wird . Weil ich aktuell wichtigeres um die Ohren habe als einen Fehler des Möbelhauses zu korrigieren. Das Möbelhaus beharrt hier auf die AGBs und meint Pakete die mit der Post geliefert wurden können nur über die Post rückgeführt werden und eine Abholung sei nicht möglich. (https://www.moemax.de/c/agb#eigentumsvorbehalt). Ich glaube nicht das die AGB diesen Fall berücksichtigt bzw. nach meinem Verständnis ist hier die normale Warensendung gemeint. Aber bei meinem Fall handelt es sich nicht um eine normale Rücksendung. Die eigentlich bestellte Ware will schließlich behalten. Könne Sie mir weiterhelfen. Ich verliere ich langsam die Nerven und die Geduld. Bin ich verpflichtet die Pakete mit dem „Kinderwagen“ zur Post zu fahren ?______________________________________Antwort der RedaktionHallo Frau König,wenn Sie Ware zu viel geliefert bekommen haben, sind Sie zu deren Herausgabe verpflichtet. Allerdings bedeutet diese Pflicht nicht, dass Sie dafür verantwortlich sind, die Ware auch zurückzuschicke n. Da Sie die Doppellieferung nicht zu verantworten haben, sind Sie auch nicht für die Rücksendung verantwortlich. Handelt es sich bei der Ware auch noch um große und schwere Produkte, die es Ihnen nur unter einem sehr hohen Aufwand ermöglichen diese zu einem Transportdienst leister zu bringen, so hat der Verkäufer den Rücktransport zu veranlassen.Weisen Sie den Verkäufer nochmals auf seinen Fehler hin und setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Abholung.Freundliche Grüßedie Redaktion

Zitieren